TecDax

Der TecDAX umfasst 30 der 35 größten deutschen Technologiewerte nach Marktkapitalisierung und Umsatz. Der TecDAX wurde 2003 von der Deutschen Börse AG eingeführt und ist Nachfolger des Nemax50. Jedes Quartal wird neu entschieden welche Technologiewerte im Index verbleiben, hinzukommen oder herausfallen. Der TecDAX hat am 27.08.2018 erstmals die Marke von 3.000 Punkten durchbrochen. Damit liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) des Indizes bei rund 31. Das heißt, die Börsenbewertungen aller im Index vertretenen Werte sind 31-mal so hoch wie die aktuell zu erwartenden Gewinne. Für den Dax, der die größten deutschen Börsenwerte vereint, liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei rund 15. Gemessen am Gewinnwachstum von 18 Prozent, das dem TecDax in 2019 zugetraut wird, ist das aktuelle KGV von 31 also schon reichlich hoch. Allein innerhalb eines Jahres hat der TecDAX damit ein weiteres Drittel an Wert gewonnen, auf Sicht von fünf Jahren ging es sogar um über 180 Prozent nach oben. Andererseits profitiert der TecDAX auch von der Technologie-Begeisterung, welche Apple, Amazon und Konsorten an den Börsen ausgelöst hat. Nicht selten erhält der TecDAX zusätzlichen Aufschwung, wenn die amerikanische Technologiebörse Nasdaq gut läuft. Zum 24. September 2018, wenn die Deutsche Börse die Regeln für die von ihr berechneten Indizes ändert, beginnt auch für den TecDax eine neue Zeitrechnung. Dann werden auch die Technologiewerte aus dem Dax, also SAP, die Deutsche Telekom und Infineon in den Index einfließen.

VL-Technologiefonds

Bei VL-Technologiefonds wählen die Fondsmanager Aktiengesellschaften aus den Branchen Computer, Hardware, Telekommunikation, Elektronik, Medien- und Informationsdienste.

Termineinlage

Termineinlagen sind kurz- bis mittelfristige Geldanlagen (auch Termingeld genannt) bei Banken und Sparkassen, die Mindestlaufzeit beträgt in der Regel ein Monat. Es gibt 2 Arten von Termineinlagen: beim „Festgeld“ wird Laufzeit und Verzinsung der Geldanlage fest vereinbart. Bei "Kündigungsgeldern" kann das Geld jederzeit mit einer bestimmte Kündigungsfrist abgerufen werden. Dabei gilt die Einlage als unbefristet und wird daher meist variabel verzinst.

VL-Trendfonds

VL-Trendfonds legen das Fondsvermögen vor allem in Unternehmen an, die von globalen Megatrends profitieren.

VL-Türkeifonds

VL-Türkeifonds legen vor allem in Aktien von Unternehmen mit Sitz oder Börsennotierung in der Türkei an. Auf einer Fläche von rund 784.000 Quadratkilometern leben rund 80 Millionen Menschen. Die wichtigsten Wirtschaftsbereiche sind die Textilindustrie, der Tourismus, die Automobilindustrie, die chemische Industrie, der Maschinenbau und die Elektronikbranche.