Rendite

Die Rendite ist der Ertrag einer Geldanlage in Bezug zum investierten Kapital. Sie gibt die Wertentwicklung für einen bestimmten Zeitraum – meist innerhalb eines Jahres – an. Damit ist die Rendite ein entscheidendes Kriterium zur Erfolgsmessung von Kapitalanlagen. Berechnet wird die Rendite, in dem man die Summe der Erträge nimmt und diese durch das eingesetzte Kapital dividiert. Wird das Ergebnis mit 100 multipliziert, erhält man die Rendite in Prozent.

VL-Rentenfonds

VL-Rentenfonds sind Investmentfonds, die hauptsächlich in Rentenpapiere (Anleihen) investieren. Da bei festverzinslichen Wertpapieren regelmäßig Zinszahlungen anfallen, bieten Rentenfonds in der Regel stetige Erträge, die aber im Vergleich zu Aktienfonds niedriger ausfallen.

Rezession

Eine Rezession (auch Abschwungphase genannt) ist eine Konjunkturphase, in der das Wirtschaftswachstum stagniert bzw. negativ ist. Nach der gängigsten Definition liegt eine Rezession vor, wenn die Wirtschaft in zwei aufeinander folgenden Quartalen im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresquartal schrumpft, d.h. das Bruttoinlandsprodukt eine negative Wachstumsrate aufweist. Folgende Merkmale kennzeichnen die Phase einer Rezession: Abschwächung der Hochkonjunktur, pessimistische Konjunkturprognosen, Nachfragerückgang, überfüllte Lager, ausbleibende Investitionen, Stagnation oder Rückgang von Preisen, Löhnen und Zinsen sowie sinkende Börsenkurse.

VL-Rohstoff/Edelmetallfonds

Auf den Weltmärkten spielen vor allem Edelmetalle, wie Gold, Silber, Platin und Palladium eine Rolle. VL-Rohstofffonds mit Schwerpunkt Edelmetalle berücksichtigen überwiegend Unternehmen, die im Goldbergbau und in den Bereichen Edelmetalle, Mineralien und Grundmetalle tätig sind.

VL-Rohstoff/Industriemetallfonds

Bei VL-Rohstofffonds mit Schwerpunkt Industriemetalle kommen vor allem Unternehmen vor, die im Bereich der Bodenschätze tätig sind. Zu Bodenschätzen können Nichteisenmetalle, Eisen und andere Erze, Stahl, Kohle, Edelmetalle, Diamanten oder Industriesalze und Mineralien gehören.

VL-Russlandfonds

VL-Russlandfonds investieren größtenteils in Aktien von Unternehmen mit Sitz oder Geschäftsschwerpunkt in Russland. Mit rund 150 Millionen Einwohnern auf rund 17 Millionen Quadratkilometern zählt Russland zu den weltweit am dünnsten besiedelten Flächenstaaten. Russland umfasst rund 11 % der Weltlandfläche, bis auf die Tropen sind alle Klimazonen vertreten. Basis für die Wirtschaft sind vor allem Russlands Naturressourcen wie Erdgas, Kohle, Erdöl, Gold, Diamanten, Eisen, Zinn, Nickel, Kupfer, Kobalt, Blei, Zink und Platin. Aber auch die Landwirtschaft ist eine wichtige Branche der russischen Wirtschaft, die wichtigsten Erzeugnisse sind Getreide, Zuckerrüben, Sonnenblumen, Kartoffeln und Flachs.