VL-Nachhaltigkeitsfonds

Bei VL-Nachhaltigkeitsfonds wählen die Fondsmanager die Titel überwiegend nach ökologischen, ethischen und sozialen Kriterien aus. Weitere Informationen über saubere Fonds finden Sie auf der Seite Nachhaltigkeitsfonds von handle fair.

Nachhaltigkeitsindizes

Ein Nachhaltigkeitsindex (auch Nachhaltiger Aktienindex genannt) bildet die Entwicklung ausgewählter Aktien von Unternehmen aus einer bestimmten Region oder Branche ab, die von nachhaltigen Ratingagenturen nach bestimmten Kriterien ausgewählt werden. Beim "Best-in-Class"-Ansatz werden die Unternehmen ausgewählt, die innerhalb ihrer Branche die besten Nachhaltigkeitsleistungen erbringen. Dazu werden die Unternehmen nach ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) bewertet. Ausschluss- und Positivkriterien sind ein weiterer Ansatz, hierbei werden Unternehmen ausgeschlossen, die nicht ethisch-sozialen Anforderungen entsprechen und u. a. in folgenden Bereichen engagiert sind: Atomenergie, Waffen, Tabak, Alkohol, Kinderarbeit, Pornographie, Umweltzerstörung, Glücksspiel, Korruption, Diskriminierung von Minderheiten. Positivkriterien sind u. a.: Menschenrechte, Umweltschutz, Arbeitsbedingungen, Recycling – also solche mit den die Unternehmen und ihren Produkten oder Dienstleistungen dauerhaft zur Lösung ökologischer und sozialer Probleme der Menschheit beitragen.

Nasdaq Composite

Der Nasdaq Composite ist der größte Aktienindex der elektronischen Technologiebörse Nasdaq (National Assoziation of Securities Dealers Automated Quotations), die 1971 gegründet wurde und ihren Sitz in New York hat. Im Kursindex sind über 3.000 US-Unternehmen überwiegend aus dem Technologiesektor gelistet. Die Technologiebörse Nasdaq übersprang am 27.08.2018 erstmals in ihrer Geschichte die 8.000-Punktemarke.

Nikkei 225

Der Nikkei 225 Index, kurz für Nikkei, ist der japanische Leitindex und der bedeutendste Aktienindex Asiens. Im Nikkei Index sind die wichtigsten und größten 225 japanischen Unternehmen enthalten. Große Vertreter des Nikkei sind z. B. Toyota, Softbank und Sony.

VL-Nordamerikafonds

VL-Nordamerikafonds investieren vorwiegend in Aktien von Unternehmen in Nordamerika oder in Unternehmen, die dort wesentliche Geschäftsbereiche haben. Zu Nordamerika gehören die USA, Kanada, Mexiko, Grönland, Zentralamerika und mehrere karibische Inselstaaten. Nordamerika ist nach Asien und Afrika der drittgrößte Kontinent der Erde, umfasst insgesamt eine Fläche von rund 25 Millionen Quadratkilometern, hat in 23 Staaten rund 530 Millionen Einwohner und ist der am stärksten urbanisierte Erdteil. Zu den größten Metropolen zählen New York, Mexiko-Stadt, Los Angeles, Chicago und Toronto.

Notenbank

Eine Notenbank (auch Zentralbank genannt) ist für einen Staat oder auch Währungsraum die Einrichtung, die für die Geld- und Währungspolitik verantwortlich ist. Dabei emittieren Zentralbanken Banknoten und halten die Währungsreserve eines Währungsraumes. Zu den wichtigsten Notenbanken der Welt zählen die Fed (Federal Reserve Bank/USA), die EZB (Europäische Zentralbank), die BoE (Bank of England) sowie die BoJ (Bank of Japan). Das wichtigste Ziel einer Notenbank ist für Preisstabilität und damit für eine stabile Inflation zu sorgen. Weitere Aufgaben der Notenbanken sind die Unterstützung der Wirtschaftspolitik und das Erreichen der Wachstums- und Beschäftigungsziele. Zum Erreichen ihrer Ziele nutzen die Notenbanken verschiedene geldpolitische Instrumente. Das wichtigste Mittel ist der Leitzins, mit dem die Inflation gesteuert werden soll.