Capital Expenditure

Capital Expenditure (Investitionsaufwand), abgekürzt „Capex“, werden Investitionen für längerfristige Anlagegüter genannt, beispielsweise für neue Betriebs- und Geschäftsausstattung, Maschinen oder Immobilien. Unternehmen nehmen so Investitionen vor, um ihre künftige Produktion oder Dienstleistungen zu optimieren.

Cashflow

Der Cashflow (auch Geldzufluss genannt) ist eine betriebswirtschaftliche Kennzahl und ist die Differenz von Einnahmen und Ausgaben innerhalb eines Zeitraumes. Mit dem Cashflow lässt sich die finanzielle Lage eines Unternehmens einschätzen; im Falle eines positiven Werts bezeichnet es den Mittelzufluss. Bei einem negativen Cash Flow hat das Unternehmen kein Geld verdient, sondern musste Geld in das Geschäft stecken.

VL-Chinafonds

VL-Chinafonds investieren hauptsächlich in Aktien von Unternehmen, die ihren Hauptsitz in China oder Hongkong haben oder dort einen überwiegenden Teil ihrer Geschäftstätigkeit ausüben. China ist mit rund 1,4 Milliarden Einwohnern der bevölkerungsreichste Staat der Erde. Festlandchina ist mit rund 9,5 Millionen Quadratkilometern der viertgrößte Staat der Erde. Die Volksrepublik China ist eine weitestgehend staatlich gelenkte Volkswirtschaft, die zweitgrößte der Erde. China will sich vom großen Exporteur stärker zu einer konsum- und binnengetriebenen Wirtschaftsmacht entwickeln.

Cloud

Cloud oder auch Cloud Computing (zu Deutsch: Rechnerwolke oder Datenwolke) beinhaltet bestimmte Technologien, um IT-Ressourcen dynamisch zur Verfügung zu stellen. Dies umfasst die Bereitstellung von IT-Infrastruktur (wie Speicherplatz, Rechenleistung oder Anwendungssoftware) als Dienstleistung über das Internet. Die Nutzung dieser Dienstleistungen erfolgt dabei nur durch technische Schnittstellen und Protokolle, wie zum Beispiel einen Internetbrowser. Diese Art der Bereitstellung führt zu einer Industrialisierung von IT-Ressourcen, vergleichbar wie es mit der Bereitstellung von Elektrizität der Fall war. Unternehmen sparen durch den Einsatz von Cloud Computing langfristige Investitionsausgaben, da bisherige Kosten für Hardwarelösungen komplett wegfallen.

Cloud Computing

Cloud oder auch Cloud Computing (zu Deutsch: Rechnerwolke oder Datenwolke) beinhaltet bestimmte Technologien, um IT-Ressourcen dynamisch zur Verfügung zu stellen. Dies umfasst die Bereitstellung von IT-Infrastruktur (wie Speicherplatz, Rechenleistung oder Anwendungssoftware) als Dienstleistung über das Internet. Die Nutzung dieser Dienstleistungen erfolgt dabei nur durch technische Schnittstellen und Protokolle, wie zum Beispiel einen Internetbrowser. Diese Art der Bereitstellung führt zu einer Industrialisierung von IT-Ressourcen, vergleichbar wie es mit der Bereitstellung von Elektrizität der Fall war. Unternehmen sparen durch den Einsatz von Cloud Computing langfristige Investitionsausgaben, da bisherige Kosten für Hardwarelösungen komplett wegfallen.